Aus Alt mach Neu

. . . und tu Gutes – Azubis der Hauswirtschaft spenden 250 Euro

Tablet-Hüllen aus alten Jeans, Geldbeutel aus Tetrapacks, nützliche Gefäße aus Konservendosen, Kerzenhalter aus Altholz – Upcycling nennt man dieses "Aus Alt mach Neu". Zu Experten auf diesem Gebiet haben sich die angehenden Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter im 3. Lehrjahr entwickelt, als sie mit Unterstützung der Kolleginnen Maier-Koch, Thieme, Trenkle und Wagner eine Vermarktungsaktion planten und an der Schule durchführten. Im Februar erfolgte dann die ansprechende und erfolgreiche Verkaufsaktion in der Schulaula. Dabei fand auch die selbst hergestellte Ringelblumensalbe reißenden Absatz.

Die Einnahmen von 250.-€ wurden an den Patenkinderverein Matara e.V. aus Karlsruhe gespendet, der im Karlsruhe-Children-Center in Matara, Sri Lanka hilfsbedürftige Kinder unterstützt.

Danke für das großartige Engagement an alle!

Angehende Erzieherin in St. Petersburg

Praktikum der angehenden Erzieherin Marina Zoll in St. Petersburg

Der Elisabeth-Selbert-Schule ist es ein Anliegen, den Schülerinnen und Schülern während der Ausbildung zum Erzieherberuf einen vielfältigen Einblick in mögliche Arbeitsfelder zu geben. Deshalb findet meist in den Sommerferien ein Freizeitpraktikum nach Wahl von mindestens zwei Wochen statt, z.B. im Ferienlager, bei Jugendfahrten oder in der Stadtranderholung. Die angehenden Erzieherinnen sollten sich in ihrem Praktikum einmal ausdrücklich nicht Kindergartenkindern, sondern der Altersklasse der 7-18-Jährigen zuwenden. Im Folgenden der Bericht über ein ganz spezielles Praktikum.

„Das Fremdpraktikum im Ausland zu machen und sich dabei intensiv mit den bilingualen Kindern zu beschäftigen - das ist doch das, wonach ich gesucht habe!“ – das war mein erster Gedanke, als ich über die deutsche Schule Sankt-Petersburg beim Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland hörte! Jetzt, wenn ich an die schöne Zeit in Russland zurückdenke, stelle ich fest, dass meine Erwartungen sogar übertroffen wurden. So bietet . . .

Weiterlesen ...

Oikos


Ausbildung in der Hauswirtschaft für Migrantinnen und Migranten
( oikos war im antiken Griechenland die Haus- und Wirtschaftsgemeinschaft, die den Lebensmittelpunkt bildete. Die Begriffe Ökonomie und Ökologie sind davon abgeleitet. Quelle: www.wikipedia.org)
Im Schuljahr 2017/18 wird die Elisabeth-Selbert-Schule eine Ausbildungsinitiative für Migrantinnen und Migranten starten: Diesen jungen Menschen wird die Möglichkeit gegeben, in 1-2 Jahren die deutsche Sprache besser zu erlernen, um dann in die geregelte Ausbildung der Hauswirtschaft eintreten zu können. Insgesamt dauert somit ihre Ausbildung 4 Jahre.
Folgende Voraussetzungen sollten Interessierte mitbringen:

  • Interesse an der Hauswirtschaft
  • sprachlicher Förderbedarf, mindestens jedoch Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 oder B1
  • einen Aufenthaltsstatus, der es erlaubt, die Ausbildung zu Ende zu bringen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Einen Aufnahmeantrag gibt es hier.
Oder rufen Sie an!

Frau StD‘in U. Schelauske
Abteilungsleiterin-Berufsschule und Oikos-Begleiterin
T: 0721 133 4946

Osteraktion der SMV

Ein großer Korb gefüllt mit Osterschokoladen wurde vom Osterhasen persönlich durch die Klassen getragen: Was für eine angenehme und leckere Unterrichts-Unterbrechung! „Wir machen das ganze Jahr so viele Aktionen wie Kuchenverkauf, den uns ja schließlich die Schulgemeinschaft abkauft. Heute wollen wir etwas an die Schüler zurückgeben.“, meinte Schülersprecher Björn Riedel, der das kuschelige Riesenkaninchen begleitete. Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrkräfte sind der Ansicht, dass die SMV eine tolle Idee hatte, die gerne zur Tradition an der ESS werden darf. Danke an den Osterhasen und seine Helfer!

Zu Pflege- und Erziehung

Ausbildungen mit Arbeitsplatzgarantie
… gibt es zwar nicht, aber es gibt welche mit sehr guten Zukunftsperspektiven:

Im Pflegebereich werden Fachkräfte gesucht
An unserer Schule kann man folgende Ausbildungen absolvieren:

  • 1-jährige Berufsfachschule für Altenpflegehilfe (Hauptschulabschluss) mit Ausbildungsvergütung
  • 2-jährige Berufsfachschule für Altenpflegehilfe für Migrantinnen und Migranten mit Ausbildungsvergütung
  • 3-jährige Berufsfachschule für Altenpflege (Mittlere Reife od. Berufsabschluss) mit Ausbildungsvergütung

Im Erziehungsbereich werden Fachkräfte gesucht
Die Elisabeth-Selbert-Schule bietet:

  • 2-Jährige Berufsfachschule für Kinderpflege (Hauptschulabschluss)
  • 1-jähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (Mittlere Reife)
  • 3-jähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik – PIA (Praxisintegrierte Ausbildung, Mittlere Reife und weitere Voraussetzungen) mit Ausbildungsvergütung

Wir beraten Sie gerne an unserem Infotag am 07.02.2017 16-18 Uhr oder telefonisch.

Herr Wößner, Abteilungsleiter
0721 133 4933